Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
0 Vote

Meerforellen und „dicke Suppe“!

18. Dez 2012 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Hauptnews

Ja Moin

Gestern Morgen war es mal wieder so weit.
Frerk Petersen und ich trafen uns um 7:00Uhr an der Bootshalle, um die „taff inaff“ aus dem Schlaf zu wecken und ins Wasser zu bringen, denn es sollte mal wieder auf „MV“ 😉 , also Meerforelle gehen.
Ganz ehrlich, aber so leicht war das alles gar nicht, denn nach den ersten Metern saß der Wagen auch schon im aufgeweichten Boden fest. Zum Glück halfen uns ein paar Jungs aus der anliegenden Tischlerei, sodass wir rechtzeitig um 8:00Uhr slippen konnten.
An der Slippe wartete auch schon Felix Schwarte (www.s-w-ausruestung.de), denn er wollte einmal mit uns fahren, um das Trolling kennen zu lernen.

Vor ein paar Wochen war Flori das erste Mal mit und wir haben gut gefangen (oder war es wgen Shauni?), also warum in diesem Fall nicht auch wieder Glück haben? Ist da tatsächlich was dran, an dem Anfängerglück? – Jetzt kann ich sagen „Ja“!

Zu Beginn fuhren wir bei „dicker Suppe“ (starkem Nebel) die Trave hinunter und weiter Richtung Osten, wo erst seit ein paar Tagen die Schonzeit vorbei ist. Ganz ehrlich, aber ohne Radar wäre ich an diesem Tag nicht rausgefahren, denn die Sicht lag teilweise unter 100m.
Was soll ich sagen, nach den ersten Dorschen biß auch schon die erste Meerforelle. Eine halbstarke, die wieder in ihr nasses Element entlassen wurde.  Dann folgte ein erneuter Einschlag an einer Brettchenrute und Felix konnte nach einem furiosen Drill eine 69cm Forelle landen. Nach weiteren Dorschen konnten wir noch weitere Forellen von 66cm, 63cm und 66cm landen. Zusätzlich kamen noch 2 halbstarke Forellen hinzu, die wir ebenfalls wieder frei gesetzt haben.

Gegen Nachmittag nahmen wir Kurs gen Hafen, wobei wir am Steinriff noch einmal die Ruten auslegen mussten, denn dort geht eigentlich immer was.
Gesagt, getan und nach kurzer Zeit kamen die ersten Dorsche ins Boot. Aber nicht nur das, denn plötzlich löste der Downrigger aus und ich konnte eine relativ wiederspenstige Forelle von 66cm landen.

 

Wie ihr selber seht:
Hat man Anfänger mit an Bord, dann läuft das alles von ganz alleine! – könnte man jetzt zumindest denken. 🙂

Köder:
69cm Forelle: Brettchen, 10g Vorblei und ein Rhino Xtra Mag „Black Gold Angel“ (einer der neuen 2013er Blinker)
66cm Forelle: Brettchen, 45g Vorblei und eine Rhino Lax XL „Beluga“
65cm Forelle: Brettchen, 25g Vorblei und ein Rhino Mag „Black Gold Angel“ (einer der neuen 2013er Blinker)
63cm Forelle: Brettchen, Slide Diver (Tauchscheibe) und ein Apex „blackpearl“
66cm Forelle: Downrigger 27ft, Lax XL „Rainbowtrout“

Bei den Dorschen muss ich dazu sagen, dass sie folgende Menüs auch ganz gerne mochten:
Rotauge an Slidediver oder Brettchen mit 10g Vorblei, serviert an einem neuen Rhino Baitholder, garniert mit 2 Drillingen! 😉

Gruß

Sven
 

 

Share
Tags: Arctic Sea Team News
0 Vote

Brandungsangeln im November 2012

4. Dez 2012 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Hauptnews

 >

Hallo zusammen, anbei findet ihr ein paar Bilder von unserem Brandungsangeln vom letzten Wochenende. Neben leider sehr vielen untermaßigen Fischen konnten wir aber auch ein paar sehr schöne und vor allem dicke Platten überlisten. Für eine kleine Überraschung sorgte der Seeskorpion kurz vor dem Ende unserer wundervollen Zeit an unserer Ostsee!

> >           

>

 

Share
Tags: Arctic Sea Team News
0 Vote

Meerforellen am Steinriff vor Travem

3. Dez 2012 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Hauptnews

Ja Moin

Florian und ich waren gestern zu unserer ersten Tour des Jahres, mit unserem Teamchef Frerk Petersen, auf der Ostsee.
Treffen war um 7:30Uhr an der Bootshalle.
Kurz das Boot auf den Haken genommen und ab zur Slippanlage nach Travemünde und schwups, da lag die „taff inaff“ im Wasser.

Gegen 9:00Uhr legten wir die ersten Köder aus und was soll ich sagen, bis 10Uhr hatten wir die ersten
3 Meerforellen (MV’s) 😉  im Boot. Richtig schöne Tiere von 55cm, 60cm und die dicke hatte sogar 70cm.

 

Diese 3 Morgenforellen sollten aber auch die Einzigen bleiben, aber wir wollen mal nicht übermütig werden, denn das sind schon schöne Tiere und dann auch gleich 3 an der Zahl.
Hinzu kamen noch unzählige Dorsche von ca. 60-80cm, wovon wir 10 mitgenommen bzw. filetiert haben.

Als wir gegen Nachmittag durch diverse Krautfelder fuhren, beschlossen wir gegen 14:30Uhr Feierabend zu machen.
Fische hatten wir mehr als genug und so konnten wir alles noch im Hellen „abrödeln“ und das Boot wieder in die Scheune bringen.

P.s.:
Ich werde in den nächsten Wochen wieder berichten, wenn wir auf die Silberlinge unterwegs sind.

Gruß

Sven

 

Share
Tags: Arctic Sea Team News