Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
1 Vote

EX-BVB-Fussballer / Quantum-Sea-Angler = 2 Hamburger Jungs

30. Okt 2015 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights

Hallo liebe Angler

Am vergangenen Sonntag folgte ich einer Einladung von Bernd Klement jun., dem Inhaber der Safety-ship e.k. ( MS Forelle und MS Wiking ). Es sollte mal wieder auf Butt gehen und da ich am vorangegangenen Wochenende auf unserem 2. Tandem-Buttcup nicht fischen durfte, juckte es natürlich in den Fingern.
Die Voraussetzungen waren top!
3Bft. aus West und eine Vorhersage von West 3-4 und herrlichster Sonnenschein – Anglerherz, was willst du mehr.
Meine „Smoke“ war auf jeden Fall blitzschnell aufgebaut und ein neues System am Durchläuferbuttlöffel war ebenfalls montiert. Dieses wollte ich erneut testen, da ich zuletzt vor Maasholm sehr gut damit gefangen hatte, was ich auf dieser Tour erneut bestätigen konnte.

Plötzlich kommt von hinten ein lockeres Moin von den Jungs, die gerade an Bord gekommen waren.
Ich dachte nur ups, den kennst du doch aus dem Fernsehen. Richtig, der EX-Fußballnationalspieler und EX-Dortmunder, Patrick Owomoyela stand vor mir und wollte auch mit uns auf Butt fischen und einen Trailer über “ Rymhart-Troyer “ drehen.
Boah, den Mann, den ich fast jedes WE auf Sky sehe, steht vor mir und will auch auf Butt fischen – wie cool ist das denn bitte?

Wie wird gefischt bzw. welche Farbe wird gefischt, war die Frage?
Gelbe Köder – schwarzer Wattwurm, wie beim BVB;-)
Also am Besten ein „Flatty Teaser Rig“ in gelb – Was soll ich sagen, es klappte hervorragend.
Schon kurz nach dem ersten „Hupen“ landeten die ersten Klieschen und Schollen an Deck und es sollten noch weitere folgen.
An diesem Tag hatte ich aber mal wieder das Glück auf meiner Seite, denn ich konnte einen richtig strammen 80cm Dorsch und eine noch strammere 50cm Scholle zum Anbiss verführen.

 

Flo fragte mich abends noch, ob ich morgens „mal wieder“ irgendwo in die Sch…. gegriffen hätte, weil ich wieder so ein Glück hatte. Ich habe da mal nichts zu gesagt, denn wenn „das Glück“ mir auch weiterhin so hold bleibt, habe ich nichts dagegen – nur beim Lotto habe ich immer kein Glück, komisch.

Fakt ist, es war ein richtig toller Tag, mit richtig gutem Fang und richtig viel Spaß an Bord, dass steht nun mal fest, denn Spaß hatten wir reichlich! Auch wenn zum Schluss der Wind auf so ca. 5Bft. zugenommen hatte und es dem ein oder anderen Angler nicht mehr ganz so gut ging, zumindest nicht beim Schlachten, wenn der Kopf nach unten guckt – is klar!
Die Hamburger Jungs hielten aber sicher und standhaft bis zum Ende durch und es waren keine Verletzungen und Ausfälle bei „Owo“ und mir zu beklagen.

 

 

Tight Lines und allen fette Beute

Sven

4 Vote

II. Quantum Sea Cup in Heilhornet, Norwegen

23. Okt 2015 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Das Video zur Anlage:

Heilhornet Angelreisen und das Quantum Sea Team begrüßen euch vom 16.06. – 26.06.2016 in der Heilhornet Seaside Lodge im hohen Norden Norwegens zur zweiten Auflage des Quantum Sea Cups.

Neben einer traumhaften Landschaftskulisse erwarten euch sportliche Meeresräuber wie Dorsch, Seelachs, Heilbutt und Co.

Erlebt selber den Adrenalin-Kick, wenn euer Traumfisch am Haken hängt.

Detaillierte Informationen zum Cup findet ihr hier auf unserer Internetseite (Ausschreibungen) und/oder www.heilhornet-angelreisen.de

Tight Lines, euer Quantum Sea Team

4 Vote

2. QUANTUM TEAM Butt-Cup war der Hammer!!!

20. Okt 2015 | Geschrieben von admin | Kategorie: Bootsfischen, Hauptnews

Am 17.10.2015 war es endlich wieder soweit, der 2. Quantum Sea Butt Cup ging an den Start. Nach dem Erfolg vom letzten Jahr und der enormen Nachfrage, haben wir uns dieses Jahr dazu entschlossen noch einen zweiten Kutter zu chartern. Nach genau 6 Monaten war der Cup ausgebucht, somit waren 40 Teams angemeldet und beide Kutter voll besetzt.

Nach einer kurzen Begrüßung der Teilnehmer im Hafen, und der Bekanntgabe der Regeln, hieß es  für die MS Forelle und MS Wiking pünktlich um 7:00 Uhr – Leinen los.

 

Das Wetter war an diesem Tag sehr durchwachsen – etwas Wind und Dauerregen sollten die Angler begleiten, aber dieses konnte die super Stimmung auch nicht stören.

 

Als wir nun in Richtung ersten Angelstop fuhren, wurden die Teilnehmer erst einmal offiziell von den Ordnern begrüßt und es wurden noch einmal die Abläufe erklärt. Das Mindestmaß für Plattfisch war wie auch im letzten Jahr 30cm.

Nach der Verlosung der Startplätze wurde das gemeinsame Frühstück eingenommen, so dass es gleich danach mit dem Fischen losgehen konnte.

Nach gut 60min. Fahrzeit machten wir den ersten Halt. Es dauerte auch nicht lange und die ersten Plattfische wurden über die Reling geholt. Es war schon sehr interessant, sich einmal die verschiedenen Angeltechniken anzusehen, vor allem die Vorfächer.
In den ersten 2 Driften ließen die Platten sich noch ein wenig bitten, aber dann ging es richtig ab.

Die Fangerfolge

                                                                        

Um 11:30 Uhr gab es für Alle ein reichhaltiges Mittagessen, welches in zwei Gruppen aufgeteilt wurde, da der Platzwechsel anstand und somit alles in Ruhe von Statten gehen konnte.

 

Nach dem Platzwechsel wurde es mit dem Fischfang ein bisschen weniger, da die Strömung ein wenig zunahm. Aber das störte die Jungs und Mädels nicht, denn die Eimer waren zum Teil schon gut gefüllt.

      

Um 15:30Uhr ging es wieder Richtung Heimathafen Möltenort. Dort angekommen machten sich die Teilnehmer auf zum Veranstaltungssaal. Dort haben wir noch schnell die Auswertung durchgeführt und los ging es mit der Siegerehrung. Die Spannung stieg, wer nun den 2.Quantum Sea Butt Team Cup gewonnen hat. Als erstes wurde das Team mit den beiden größten Platten geehrt. Das Team 31 Faasch, Meewis konnte zwei Plattfische mit einer Gesamtlänge von 81cm auf die Planken legen, und bekam dafür von der Firma CASIO zwei hochwertige Pro-Trek Uhren als Preis.

Die Gewinner der hochwertigen Casio – Pro Trek Uhren 


Danach wurde das letzte Team mit dem sogenannten „Abtuter“ Preis ausgezeichnet. „Bernd Senior“ von der Rederei Safety-Ship e.K.  überreichte dem Team Renoth, Koch 2 Gutscheine. Diese enthielten eine Übernachtung, Essen und Getränke „frei“ plus eine Ausfahrt mit der MS Forelle – zum Trainieren 😉

 

Nun ging es zur Teamwertung. Die Spannung stieg weiter, denn welches Team war nun das Beste?

„And the Winner is“: Team 29 Balzuweit, Winter – gefolgt von Team Faasch, Meewis und Team Thorand, Thorand.

Die Ehrengaben aus dem Hause Zebco und die besten Teams!

 

                                                                                          

1.Platz Team Winter, Balzuweit                          2. Platz Team  Faasch, Meewis                          3. Platz Team Thorand, Thorand

Insgesamt konnten an diesem Tag 550 Fische gefangen werden, auf der Forelle 340 Fische und auf der Wiking 210 Fische – ein, wie wir finden,  super Ergebnis.
Unser Dank geht als Erstes an die Angler, die für eine super Stimmung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben. Des Weiteren an die Reederei Safety-Ship e.K.  (http://www.ms-forelle.de/impressum.htm)  in Person von Bernd Senior und Toni, die für den guten Fang verantwortlich waren.

Der 3.QUANTUM SEA Team Butt Cup findet am 15.10.2016 wieder mit der MS Forelle und der MS Wiking statt. Es kann sich jedes Team ab sofort unter alex.dorow@arctic-sea-team.de anmelden.
Tight Lines

Euer Alex Dorow

Tags: Arctic Sea Team News