Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
3 Vote

Toller Erfolg für das Quantum Sea Team bei den Deutschen Brandungsanglertagen des DMV

25. Nov 2015 | Geschrieben von Alexander Dorow | Kategorie: Brandung, Companynews, Hauptnews

Am 19.11.2015 war es endlich soweit. Es ging zu den Deutschen Brandungsanglertagen des DMV (Deutscher Meeresangler Verband).

Ich machte mich also auf den Weg nach Heiligenhafen, wo ich mir ein kleines Appartement für das Wochenende gebucht hatte. Als ich nun alles soweit für das Wochenende vorbereitet hatte, ging meine erster Blick in die Wettervorhersage.

Das Wetter am Freitag sollte ganz gut werden, und so endschloss ich mich für diese Bedingungen noch ein paar Vorfächer zu binden.

 

 

 

Am nächsten Morgen wurde erst einmal ordentlich gefrühstückt, und dann ging es ab zur Eröffnung.

Frank Wielgoß und sein Team hatten wieder alles top vorbereitet.

Nach der Eröffnung und der Auslosung der Strände, verschlug es mich nach Süssau. Da ich dort schon geangelt habe, wusste ich genau dass es eine Materialschlacht werden wird, da dort sehr viele Steine und Kraut im Wasser sind – Aber dort sind auch die Fische!

Als ich am Parkplatz angekommen bin, wurden auch gleich die Startplätze verlost und ich durfte auf den Startplatz 22.

Um 15:30 Uhr viel dann der Startschuss. Nach etwa einer halben Stunde wollte ich die erste Rute reindrehen. Leider ohne Erfolg. Das Vorfach hing in der Stein und Krautkannte fest. Abriss 1.Dieses Spiel sollte sich an diesem Abend noch 5 Mal wiederholen. Also alles neu aufrüsten und weiter geht‘s.

Nachdem sich bei mir leider nach etwa 2,5 Stunden immer noch kein Fisch verirrt hatte, verschlug es mich zu meinem Nachbarn. Dort angekommen traute ich meinen Augen nicht. Er hatte 4 massige Dorsche im Eimer liegen.

Also schnell wieder zum Angelplatz zurück, und hoffen dass es mal langsam klappt mit dem ersten Fisch.

Nach etwa 3,5 Stunden der erste Biss ein untermassiger Dorsch. So langsam stieg die Frustration. Der Nachbar fängt und ich nicht – Wieso?

Endlich ein ordentlicher Biss. Der erste massige Dorsch von 43cm.Was jetzt in den nächsten ca.45 min abging konnte ich nicht glauben. Es folgte Biss auf Biss, so dass ich mit dem beködern gar nicht hinterher kam. Als diese Beißlaune der Fische zu Ende war lagen bei mir im Eimer 6 massige Dorsche. Am Ende hatte ich 8 Fische und mein Nachbar 13.Ich war damit zufrieden, und konnte den 2. Platz im Sektor belegen.

Am 2. Tag verschlug es mich dann nach Rosenfelde. Die Wetterbedingungen waren top, zumindest in der ersten Stunde. Dann schlug das Wetter schlagartig um, mit Sturm und Dauerregen. Die ersten Angler haben schon nach 1,5 Stunden eingepackt. Von den anderen Stränden kamen die gleichen Meldungen, das viele Teilnehmer/innen schon eingepackt haben. Ganz ehrlich, ich habe mir die Frage auch gestellt, einpacken oder nicht.

Auf einmal bekam ich einen Anruf von meinem Teamkollegen Guido. Er wollte mich besuchen kommen bei diesem Wetter, „Verrückt habe ich nur gedacht“. Als Guido dann da war, und wir ein wenig geredet hatten kam auch der erste Biss. Ein massiger Butt von 43cm.Kurz danach der nächste Biss, ein Dorsch von 45cm.Jetzt stand für mich fest, es wird nicht eingepackt. – also weiter machen. Am Ende hatte ich dann 5 Dorsche und 1 Butt, das sollte mir den 3.Platz im Sektor bescheren.

Durchgefroren und nass bis auf die Haut, ging es in die Unterkunft.

Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr war die Siegerehrung und als erstes fand die Siegerehrung der Jugendlichen statt, gefolgt von der Ehrung der Damen.

Als nun die Ehrung der Männer anstand, war ich doch ein wenig aufgeregt, da ich nicht wusste wo ich mit meiner Platzziffer 5 stehen würde. Es wurden die ersten 20 Plätze vorgelesen. Ab Platz 15 bekamen die Teilnehmer einen Pokal. Frank nahm nun die Ehrung der Top 10 vor. Mein Name war aber nicht dabei. Die Spannung stieg in mir, obwohl man nun schon so lange dabei ist. Nun kamen wir zu den Top 5, und was soll ich sagen, es hat für Platz 5 gereicht. Ich war total überrascht und glücklich. Für mich stand fest, der ganze Aufwand, den man die letzten Monate betrieben hat, hat sich also gelohnt.

Auf diesem Weg möchte ich mich herzlich bei meinem Sponsor,der Firma Zebco bedanken, die mich wirklich super für diesen Erfolg unterstützt hat. Ein Dank geht auch an Frank und sein Team, für die tolle Veranstaltung.

Euer Alex

Share