Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 4123...Letzte »
3 Vote

Triple Shore Cup 2017

31. Mai 2017 | Geschrieben von Freddy Scheel | Kategorie: Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights

Triple Shore Cup 2017

Moin Moin liebe Brandungsfreunde.

Zuerst einmal ein riesen Dankeschön für die tollen Rückmeldungen der letzten Stunden – Das Team hat sich sehr gefreut!

Am Samstag fand der dritte und leider auch letzte Triple Shore Cup statt, die Gründe haben wir euch ja auf der Veranstaltung erläutert. Trotzdem möchten wir Danke sagen!
Danke unseren Partnern und Sponsoren, ohne die wären solche Veranstaltungen gar nicht erst möglich. Bedanken müssen wir uns ebenfalls auch bei euc, denn nur für euch richten wir solche Veranstaltungen aus beziehungsweise haben wir sie ausgerichtet.

Am Freitag traf sich das Team in der Rauchkate, um den Veranstaltungsort für den Veranstaltungstag herzurichten. Nach einem leckeren Essen hieß es dann ab in die Falle, am Samstag müssen wir ja alle fit sein.


Samstag um 12:00Uhr erreichten die ersten der 132 Teilnehmer den Veranstaltungsort und neben einem Los für ihren Startplatz, überreichten wir jedem Teilnehmer einen Kaffeebecher vom Arctic-Sea- Team. Um 13:00Uhr eröffnete Alex die Veranstaltung

Er verlas die Regeln, sowie das gesetzlich vorgeschriebene Mindestmaß. Anschließend loste er die jeweiligen Farben den Sektoren zu. Zusätzlich verkündete er, dass es in jedem Sektor an einem Platz, noch eine Überraschung geben wird, doch hierzu später mehr.

Bereits am Samstagmorgen fuhren die Ordnerteams an ihre Strände, hier wirklich nochmal ein großes Dankeschön an Nicki und Luki die so spontan einspringen konnten und wirklich einen tollen Job am Strand geleistet haben. Gegen 15:00Uhr trudelten die ersten Teilnehmer am Strand ein und bauten ihr Equipment auf. Wie bereits in der Rauchkate angekündigt, fanden drei der Teilnehmer jeweils ein Futteral und eine Wasserdichte Tasche der Firma Tronixpro an ihrem Startplatz.

   

Um 16:00Uhr begann das Gemeinschaftsangeln und es wurde der ein oder andere Plattfisch, sowie 4 Meerforellen gefangen. Am Ende des Tages konnte sich das Team Nummer 15, bestehend aus Sebastian Edert, Dennis Dellit und Matthias Bock, durchsetzen und den ersten Platz belegen. Auch hier einen großen Dank an Timo Hoesmann von Angelreisen Heilhornet (Heilhornet Seaside Lodge) für den Tollen Reisegutschein.

Die drei längsten Fische konnte das Team Nummer 17 ( Marco Kostbar, Markus Ott und Dennis Koch) auf die Messlatte legen, welche  die Firma Casio Protrek mit jeweils 3 Tollen Uhren aus ihrem Hause prämierte, auch hier ein großes Dankeschön.

Den Abtuter erfischte sich dieses Jahr das Team Nummer 29 und auch dieses wurde mit einem extra Gutschein von Klaus Brandenburger (Schollenbrandy) mit einer Tageausfahrt zum „Trainieren“ prämiert.

Geoff Andersen spendierte in diesem Jahr wieder 3 der heißbegehrten Gutscheine für ihren Onlineshop, die Freude der Teilnehmer war wie in jedem Jahr sehr groß.

Um die Teilnehmer nach dem Anstrengenden Tag wieder ein wenig in Bewegung zu bringen, haben wir im Vorfeld einen Aufkleber unter einem der Stühle im Saal versteckt und der Finder konnte sich somit über einen neuen Priest (Fischtöter)   aus der Manufaktur von Guido Skorsetz (vom Quantum Specialist Team) freuen, auch hier vielen Dank an Guido für deine Unterstützung und deinen tollen Priest.

Auch die beliebten Postkarten der letzten Jahre durften nicht fehlen und somit bekam jeder der Teilnehmer eine besondere Erinnerung mit nach Hause.

 

Wir vom Arctic-Sea-Team bedanken uns bei euch und unseren Partnern (Tronixpro, Casio, Geoff Andersen, Heilhornet Seaside Lodge, Schollenbrandy, Daniel vom Angelladen Vögler, Ultima, und Zebco) für die tollen Preise.

Ergebnisse

Tight lines euer

Arctic-Sea-Team

Share
Tags: Arctic Sea Team News
4 Vote

Arctic-Sea-Team und der HSV

25. Mai 2017 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Hauptnews

Hallo Norwegenfans

14 Tage Heilhornet-Seaside-Lodge neigen sich nun dem Ende zu.
In den letzten Tagen durften wir gemeinsam mit Mitgliedern des HSV (Heeres-Sportverein-Vorarlberg – Sektion Fischen) die wunderbare Fischvielfalt, hier bei Heilhornet, erleben.
Von Dorsch, Pollak, Seelachs, Schellfisch, Rotbarsch, Leng, bis hin zum geliebten Heilbutt konnten viele Fische gelandet werden und es wird sich keiner über Mangel an Fisch beschweren.
An allen Tagen haben Jens und ich uns auf die Boote aufgeteilt und haben versucht, den Teilnehmern das Fischen mit Gummifischen näher zu bringen.
Das Ergebnis ist, dass viele nur noch mit Gummifisch fischen und fischen werden, was uns natürlich sehr freut.

Gestern gab es natürlich auch noch schöne Fische, aber leider keine Heilbutte, schade!

„Gogi“ mit zwei schönen Meeresräubern!

Willi und Anton mit ihren Prachtdorschen!

Heute hieß es jetzt leider Abschied nehmen, denn der HSV tritt heute um 0:00Uhr die Heimreise nach Vorarlberg in Österreich an.
Doch bevor die Heimreise angetreten wird, gab es wieder einmal das grandiose Abschlussbuffet mit Lachs und co.
Ich kann nur sagen: „Es war wieder einmal der „Hammer“ und oberlecker!“

Im Anschluss gabe es noch die Siegerehrung für die Gewinner des Wertungsfischens.
Werner Tomaselli gewann mit seinem Heilbutt von 119cm den ersten Platz und somit die von Casio Pro Trek gestiftete Uhr (PRG-600-1er)

Herbert Ibele gewann ebenfalls mit einem Heilbutt, allerdings von „nur“ 114cm den 2. Platz und dafür gab es 50er Rolle zum leichten Heilbuttfischen.

Walter Madlehner belegte mit seinem 94cm Dorsch den 3. Platz und bekam dafür eine Rute bis 300g WG
Die Preise für den 2. und 3. Platz wurden von „Fishing Adventure/Heilhornet Angelreisen“ gestiftet!

An dieser Stelle möchten wir uns bei der gesamten Mannschaft des HSV bedanken, es war eine schöne Zeit und ihr eine sehr angenehme Truppe.
Besonders aber müssen wir uns bei Anna-Maria (Mirle) und Herbert Ibele bedanken, die uns und auch die ganze Truppe mit ihren Kochkünsten verzaubert haben oder halt viel Glück gehabt haben, denn Kochen ist Glücksache, so der Herbert Ibele.
Uns beiden hat es jedenfalls super geschmeckt und abgenommen haben wir in diesen 14 Tagen bestimmt nicht.

Auch möchten wir uns für Geschenke bedanken, denn sowas haben wir noch nicht erlebt bzw. bekommen – DANKE!

Jetzt heißt es also die letzten Stunden miteinander genießen und „Tschüss“ zu sagen.
In Hamburg sagt man „Tschüss“, das heißt auf Wiedersehen und wir würden uns sehr, sehr freuen, euch wieder zu sehen!

In Hamburg gibt es aber noch eine Redewendung, die an dieser Stelle passt und die da lautet: „NUR DER HSV“!!!

tight lines

Jens und Sven

Share
Tags: Arctic Sea Team News
3 Vote

Der Neumond kommt näher

23. Mai 2017 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo Leute

der Neumond kommt näher und somit steigt der Tidenhub, was auch die Butte mögen.
Wir hatten heute zwar absolut nicht einen Windzug auf dem Wasser, aber teilweise immer noch eine leichte Drift von 0,3kt.
Was auffällig war, die Heilbutte sind viel aktiver geworden und so konnten heute gleich mal 3 Butte gelandet werden.
Einige wurden im Drill verloren oder sind nur als Nachläufer gesichtet worden.

Werner Tomaselli mit seinem 119cm Butt auf einen schwarzen Gummimak

Herbert Ibele mit seinem 114cm Butt auf einen kleinen Rasselshad

Sven mit seinem 121cm Butt, gefangen auf Naturköder (ganzer Seelachs)

Walter Madlerner mit 2 knappen Meterdorschen, auf Pilker

Die „drei von der Tankstelle“

Jetzt sind wir gespannt auf Morgen, denn das Wetter sieht soweit gut aus und der Neumond ist dann noch näher!

 

 

tight lines

Sven

 

 

 

 

Share
Tags: Arctic Sea Team News
Seite 1 von 4123...Letzte »