Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 32123...102030...Letzte »
2 Vote

Heringe in der Schlei

20. Apr 2018 | Geschrieben von Freddy Scheel | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights

Moin Moin

Aufgrund des schlechten Wetters bei Sascha und Jirka in Norwegen, übernehme ich hier mal das Ruder und berichte euch über die aktuell sehr guten Heringsfänge in der Schlei.

Es ist April, das Wetter ist ein Traum und die Heringe in der Schlei sind in allerbester Beißlaune. Mit dem Heringangeln in der Schlei begann meine Angelzukunft, außerdem ist es ein hervorragend schmeckender Küchenfisch und durch meine Nähe zur Schlei beangel ich diesen Fisch sehr gerne. Im Frühjahr ziehen tausende von Heringen in die Schlei um ihrem Laichgeschäft nachzukommen.

Das Schauspiel an der Schlei zur Heringszeit ist schon faszinierend, denn hunderte Uferangler stehen in der Hafenanlage in Kappel, Watangler stehen an der Landzunge von Rabelsund hüfttief im Wasser und viele Freizeitkapitäne liegen mit ihren Verankertem Boot rechts und links neben der Fahrrinne und beangeln den Hering.

Ich persönlich nutze mein Boot und mache mich von Olpenitz aus auf den Weg, zu den mir bekannten Angelstellen und Verankere es dort. Wie auf dem Wasser üblich, setze ich zuerst den Ankerball und beginne dann mit dem Fischen auf Hering.
Dazu nutze ich ein Heringsvorfach mit 5 Haken, sowie ein der Strömung angepasstes Heringsblei. Um den Heringsfang auf der Schlei nachzugehen benötigt ihr neben einem Jahresfischereischein, eine Schlei-Karte, diese muss auch immer mitgeführt werden, denn die Kontrollen finden hierfür statt.

Die Wettervorhersagen für das kommende Wochenende sind hervorragend vielleicht macht ihr ja einen Abstecher an die schöne Schlei und fangt euch selber ein paar Heringe.

tight Lines

Freddy

1 Vote

Einmal mit Profis angeln :-)

14. Apr 2018 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Bootsfischen, Hauptnews, Highlights

Das durfte ich heute erleben, aber nicht mit einem Angelprofi, sondern mit „Lucky-Luke“ Lars Kaufmann, dem Ex-Profi, Ex-Nationalspieler und Weltmeister 2007 im Handball.

Getroffen und gefachsimpelt haben wir auf der Barracuda-Tour 2018 vom Boots und Yachthersteller Beneteau
Ausrichter für Beneteau war die Fima bm-yachting aus Flensburg.
Treffpunkt war die Sonwik-Marina, von wo aus diverse Beneteau-Boote bzw. Barracudas zum Fischen in dänische Gewässer stachen.

Am Ende des Angeltages sollten die Profis die Nase vorn haben und Lars Kaufmann konnte an Bord von Rainer Korn auf einer Barracuda 6 den größten Fisch des Tages, ein Dorsch von 58cm landen – herzlichen Glückwunsch Lars!

Ich selber konnte auch die „nigelnagelneue“ Barracuda 6 testen und ich muss sagen: „Ein echt durchdachtes Boot für Angler – Klasse!“
Im Anschluss durfte ich eine Barracuda 7 mit 300PS fahren – nur Fliegen ist schöner – der absolute Wahnsinn!

tight lines

Sven

5 Vote

Kalt geräucherter Lachs

11. Mrz 2018 | Geschrieben von Peter Pleschke | Kategorie: Bootsfischen, Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo liebe Freunde der feinen Räucherware

in diesem Bericht möchte ich euch einmal beschreiben, wie wir unseren selbst gefangenen Lachs verarbeiten bzw. räuchern.

Für die Beize:
Wir benötigen eine ca. 7% Mischung vom Fischgewicht.

6 Teile Zucker, grob, brauner ist am Besten.
4 Teile Meersalz, grob.
ca. 2g groben Pfeffer auf 1Kg Fisch.
Die Mischung mit 1 Glas Alkohol: Whisky, Cognac, Weinbrand oder anderes vermengen, damit sie besser am Fischfilet haftet.
Die Filets werden nur auf der dicken Seite mit der Beize bestreut, damit die Seiten bzw. die dünneren Bauchlappen später nicht zu salzig werden.
 

Das ganze in eine möglichst luftdichte Verpackung im Kühlschrank zum reifen legen und alle 12 Stunden drehen, damit sich die Beize über den ganzen Fisch verteilt.

Die Beize dauert 3 Tage, also 72 Std, danach das Filet kurz mit Wasser abspülen und mit Haushaltspapier trocknen.

Die Filetseiten werden im Anschluss max. 2-3 Tage kalt geräuchert, nicht über 25°C.
 

Hierzu empfehle ich sehr feine Buchenspäne bzw. Buchenmehl.

Beispiel:
1000gr. Fisch = 2 Filets.
Wir benötigen ca.72gr. Beize.
Davon 42gr. Zucker
28gr. Meersalz
2gr. Pfeffer
etwas Alkohol.

Da wir 2 Filets haben teilen wir die Beize auf 2x 36g auf.
So ist sichergestellt, dass sich auf jedem Filet exakt die gleiche Menge der Beize befindet.
Wer es etwas würziger möchte kann den Salzanteil auf 5 teile erhöhen.

Guten Appetit

Peter Pleschke

Seite 1 von 32123...102030...Letzte »