Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 2 von 130123...102030...Letzte »
1 Vote

Neulinge in Norwegen

23. Apr 2018 | Geschrieben von Jirka Skatula | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights

Moin moin,

nach dem gestrigen Ausfalltag ging es heute mit Gästen der Heilhornet Seaside Lodge wieder raus auf´s Meer.
Sascha und ich sind, nach kurzer Besprechung, mit insgesamt sechs Booten Richtung Melstein und Gimsa gefahren.
Mit von der Partie war auch Tobias Koch, der bei den Magdeburger Meeresangeltagen im November, eine Reise für vier Personen inklusive Avor 215 gewann. Das Fieber hatte ihn und seine drei Mitreisenden gepackt.
Nach kurzem Tackle-Check und einigen kleinen Tipps von uns, war bei Tobias schon die Rute krumm.

Wieder und wieder wurden die Köder zum Grund gelassen, und nach kurzer Zeit mit schönen Fischen an die Wasseroberfläche geholt.

Für Tobias und seine Freunde war das ein sehr gelungener Einstand.
Auch hat es gezeigt das mit den nötigen Tipps, jeder in Norwegen seine Fische fangen kann.
Zum Abschluss noch eben das Filetieren und Verpacken der Fische gelernt, und schon kann die nächste leckere Mahlzeit auf die Teller kommen.

Bei Sascha auf dem Boot wurden ebenfalls sehr schöne Fische gefangen.
Dorsch, Rotbarsch und Heilbutt waren das Ergebnis an diesem ruhigen sonnigen Tag bei 3-4m/s

Da morgen leider wieder 10-11 m/s angesagt sind, werden wir versuchen am Straumen, vor der Anlage, ein paar Pollacks ans Band zu bekommen.

tight lines aus Heilhornet

Sascha und Stu

2 Vote

Heringe in der Schlei

20. Apr 2018 | Geschrieben von Freddy Scheel | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights

Moin Moin

Aufgrund des schlechten Wetters bei Sascha und Jirka in Norwegen, übernehme ich hier mal das Ruder und berichte euch über die aktuell sehr guten Heringsfänge in der Schlei.

Es ist April, das Wetter ist ein Traum und die Heringe in der Schlei sind in allerbester Beißlaune. Mit dem Heringangeln in der Schlei begann meine Angelzukunft, außerdem ist es ein hervorragend schmeckender Küchenfisch und durch meine Nähe zur Schlei beangel ich diesen Fisch sehr gerne. Im Frühjahr ziehen tausende von Heringen in die Schlei um ihrem Laichgeschäft nachzukommen.

Das Schauspiel an der Schlei zur Heringszeit ist schon faszinierend, denn hunderte Uferangler stehen in der Hafenanlage in Kappel, Watangler stehen an der Landzunge von Rabelsund hüfttief im Wasser und viele Freizeitkapitäne liegen mit ihren Verankertem Boot rechts und links neben der Fahrrinne und beangeln den Hering.

Ich persönlich nutze mein Boot und mache mich von Olpenitz aus auf den Weg, zu den mir bekannten Angelstellen und Verankere es dort. Wie auf dem Wasser üblich, setze ich zuerst den Ankerball und beginne dann mit dem Fischen auf Hering.
Dazu nutze ich ein Heringsvorfach mit 5 Haken, sowie ein der Strömung angepasstes Heringsblei. Um den Heringsfang auf der Schlei nachzugehen benötigt ihr neben einem Jahresfischereischein, eine Schlei-Karte, diese muss auch immer mitgeführt werden, denn die Kontrollen finden hierfür statt.

Die Wettervorhersagen für das kommende Wochenende sind hervorragend vielleicht macht ihr ja einen Abstecher an die schöne Schlei und fangt euch selber ein paar Heringe.

tight Lines

Freddy

0 Vote

Heute hat es mal gerappelt im Karton 😊

19. Apr 2018 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Hauptnews

Hallo Leute

Das Wetter für heute war „eigentlich „ nicht so dolle vorhergesagt, aber wir hatten ein Zeitfenster von 8-15Uhr, um nach Gimsa rauszukommen. Also haben wir einen Plan gemach., Stu ist auf das Boot von Stephan gegangen und ich habe die beiden Waldemar`s 😊 und Klaus genommen.
Wir sind zusammen um 8:00Uhr nach Gimsa gestartet.
Nach 1Std. Fahrzeit hatten wir unsern Spot erreicht. Stu ist weiter durchgefahren, damit unsere Echolote sich nicht stören und nicht zwei „Bing´s“ da unten für Unruhe sorgen.
Wir sind gerade aufgestoppt und die Köder haben die Tiefe von 75m erreicht, waren schon alle Ruten krumm…

Es ging schlag auf schlag. Klaus hatte bei mir an Bord das größte Glück und hat einen nach dem andern Dorsch in die Kisten befördert.
  

Dann sagte „Locke“ (den Namen hat er wegen seiner „nicht mehr vorhanden Haarpracht 😊 ) schau, der Butt will meinen Dorsch fressen. Unsere Augen schauten nicht schlecht, als ein Heilbutt aus der Tiefe auftauchte und den Dorsch, der bestimmt 75cm hatte wie wild attackierte. Wir waren so von diesem Schauspiel fasziniert, dass keiner mehr an das Angeln dachte, denn der Butt versuchte es bestimmt 15-20Sek. um den Dorsch zu packen. Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Butt, den ich so auf 15-20kg geschätzt habe, wieder in die Tiefe getaucht.

Nach diesem Erlebnis, waren alle heiß und die Köder sanken wieder in die Tiefe. Ich wollte die Drift gerade beenden, da wir schon auf 130m Tiefe gedriftet waren …..da sagte „Locke“; „Man ich denke ich habe einen Kloß dran.“ Der Fisch nahm, „leider“ nur eine Flucht Schnur, da wusste ich, es ist „kein Butt“, aber zu Tage kam ein toller Dorsch, der an diesem Tag der größte sein sollte.

Wir haben dann pünktlich um 15:00Uhr Schluss gemacht, denn der Wind hat, so wie es angekündigt war, zugenommen.
Klaus konnte sich es aber nicht nehmen lassen, einen schönen Rotbarsch als „Beifang“ an die Wasseroberfläche zu drehen.

Es war ein toller Tag, der beiden Besatzungen super Fänge bescherte und alle zufrieden sind. Bei Stu auf dem Boot kamen tolle Dorsche an die Oberfläche. So konnten Stephan und Rudi schöne Bartelträger dem Atlantik entlocken.
 

Wir möchten uns von unserer Seite aus bedanken, denn es war uns eine Freude.
    

 

tight lines aus Heilhornet 

 

Stu und Sascha 

 

Seite 2 von 130123...102030...Letzte »