Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 3 von 105« Erste...234...102030...Letzte »
3 Vote

ULTIMA U.K. und unserer Team Mitglied Alexander Dorow gehen zusammen als Partner in die Zukunft.

12. Feb 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Bootsfischen, Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Dublin / Kiel:

Die Marke „ULTIMA“ ist bei vielen Anglern ein Begriff!

Das Unternehmen aus Dublin/Ireland ist bekannt für seine Hochleistungs Schnüre.
Egal ob bei Karpfen.-, Brandungs.-, Bootsanglern oder aber bei den Castern sind diese Schnüre beliebt und werden weltweit gefischt.

Bei ULTIMA steht die Qualität der Schnüre im Vordergrund.
Managing Director Henry Aiken freut sich auf die Zusammenarbeit mit unserem Alex, aber auch mit dem gesamten Artic-Sea-Team, denn auch das Team wird von dieser Zusammenarbeit profitieren und diese Schnüre fischen.
Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.

 

tight lines

Artic-Sea-Team

 

 

Share
4 Vote

2 Neue Jungs im Arctic-Sea-Team

9. Feb 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Bootsfischen, Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights, Mediaslider, Norwegen, Partner Logos Sidebar, Partnerlogos, Videos

Hallo liebe Angelfreunde

Mit 9 Teammitgliedern sind wir in das Jahr 2017 gestartet und ab sofort sind wir mit 11 Personen am Start besetzt.
Schon seit Längerem haben wir zwei neue Jungs in unser Team integriert und mit dem heutigen Tag wollen wir es auch offiziell bekannt geben.

Die Rede ist von Frederic (Freddy) Scheel und Jirka Skatula (Stu).

   

Beide Jungs unterstützen uns schon seit geraumer Zeit und das mit vollen Kräften.

Jetzt aber ein paar Worte zu den Jungs:
Freddy kommt aus Neumünster (Schleswig Holstein) und ist mehr der Ostseeangler.
Seine Leidenschaft ist das Fischen vom Kleinboot aus auf Dorsch, Meerforelle und Plattfisch.
Aber auch in der Brandung ist er häufig anzutreffen, zumindest in den heimischen Gewässern der deutschen Ostseeküste.

Jirka wohnt in der Nähe von Dresden und ist mehr der Norwegenangler und das mit beachtlichem Erfolg!
Gerade was das leichte Fischen auf Heilbutt angeht, da ist er ein richtiger Könner.

Wir als Team freuen uns, dass wir zukünftig gemeinsame Wege gehen werden und sagen offiziell:

„Herzlich willkommen im Arctic-Sea-Team – Freddy und Stu!“

tight lines

Arctic Sea Team

Share
4 Vote

Traum Trutten beim Trolling

22. Jan 2017 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Bootsfischen, Hauptnews

Hallo Leute

Seit letzten Montag sind meine Freunde Gerd Huthwelker und Horst Schmiedel in Warnemünde und fischen dort auf Meerforellen. Die ersten Tage wurden sie noch von „HP“-Will begleitet, denn ich musste arbeiten und konnte die Jungs leider nicht unterstützen.

Montag war Slippen angesagt und Dienstag sollte es das erste Mal zum Fischen gehen, aber warum nicht schon mittags mal ein paar Stündchen „antrollen“? Was sich ab dem Moment und in den weiteren Tagen ereignete, ist mit Worten nur schwer zu erklären. Irgendwie habe ich „whats app“ in der letzten Woche gehasst, denn täglich bekam ich von meinen Jungs Fangmeldungen, die ich ohne Bild gar nicht geglaubt hätte.

Horst Schmiedl mit 2 tollen Meerforellen (Trutten)

 

H.-P. Will mit wirklich genialen Meerforellen, die man wirklich nicht alle Tage ans Band bekommt. Die linke Meerforelle brachte ganze 74cm auf die Messlatte.

Aber nicht nur Horst und H.-P. konnten schöne Meerforellen zur Landung überreden, sondern auch mein Freund und Bootseigner Gerd, durfte aller feinstes Silber aus der Ostsee fischen, wie man an seinem Grinsen sehen kann.

 

Was man dazu allerdings wissen muss ist, dass die Jungs die meisten Meerforellen auf Köderfarben gefangen haben, die sie sonst eher auf der Ersatzbank sehen und nur im Notfall mal ins Wasser lassen. Von daher, war ich umso erfreuter, als ich die Köder sah, denn diese beiden Farben habe ich nahezu immer im Wasser, wenn es auf Forelle geht und dieses Mal waren sie ein absoluter Garant.

Furunkel, Beluga und ohne Bild noch die Farbe Sandaal als Rhino Lax Spoon waren die absoluten Topköder und ein absolutes Muss.

         

Donnerstag kamen dann wieder Meldungen, sodass ich Freitag Abend noch nach Warnemünde gereist bin, um wenigstens am Samstag noch einen Tag mit Gerd und Horst fischen zu können, denn solche Sternstunden und Tage darf man sich nicht entgehen lassen.

Nein, es sind keine Lachsbilder aus Rügen, es sind allerfeinste Meerforellen Ende 60cm bzw. Anfang 70cm

Samstag Morgen, die Jungs waren ganz entspannt und ich scharrte schon mit den Hufen, ich war heiß und zwar richtig, denn ich wollte auch so eine böse Meerforelle am Band haben, vor allem in meiner Kühlbox. Die schmecken kalt geräuchert einfach nur genial, aber auch aus dem heißen Rauch sind sie super lecker, so sagen zumindest meine Räucherfreunde.
Was soll ich sagen, morgens ein wenig mit der Revierwahl „verpokert“, aber ab mittags waren wir dann im alten Fanggebiet und Horst hatte es kaum ausgesprochen, da ging die erste Rute krumm und zwar richtig.

Nach einem doch etwas heftigerem Fight konnte ich die Trutte von Gerd sauber keschern und die Freude war groß!

Gerd mit seiner 71cm Mefo

Es dauerte auch gar nicht lange, denn die Meerforellen waren am Fressen, konnten wir weitere von ihnen landen, die wir aber wieder zurück gesetzt haben. Plötzlich kommt ein Biss und der Sandaal ist wieder mit im Spiel – ich nehme die Rute in die Hand! „Oh, die ist böse“, dass waren meine ersten Worte. Die Trutte machte richtig Rabatz und wollte sich nicht so einfach landen lassen. Ganz im Gegenteil, sie „vertüddelte“ sich sogar noch mit dem Sideplanner der Nebenrute, somit musste ich beide drillen. Trotzdem konnte Gerd die kleine „Böse“ und das Brettchen gemeinsam keschern und ihr glaubt gar nicht, wie froh ich über diese tolle 68cm Forelle war, denn zuvor wollten bei mir nur die Kleinen beißen.

 

Gerd mit seiner 71er und ich mit meiner 68er „MV“ ;-))

Zum Schluss muss ich noch einmal erwähnen, was aktuell in einigen Gebieten der Ostsee los ist, der absolute Wahnsinn!!! Ich kann mich mit meinen Jungs nur immer wieder für solche Angeltage bedanken, denn es werden auch wieder andere Zeiten kommen, wo es sehr schwer sein wird, überhaupt mal eine Meerforelle ans Band zu bekommen.
Trotzdem stimmt es mal wieder:

„Wer oft fischt, bekommt auch die guten Zeiten mit“ (der Köder muss halt nass).

Euch allen tight lines
Sven Weide

Share
Seite 3 von 105« Erste...234...102030...Letzte »