Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 5123...Letzte »
3 Vote

Ruten und Buttnavigation vom Feinsten

19. Mai 2017 | Geschrieben von S.Weide | Kategorie: Bootsfischen, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo Norwegenfans

Gestern Nachmittag ging es nun zum 2. Male raus, um den Bewohnern des Meeres auf die Schuppen zu rücken.
Anfangs war der es noch ein wenig kappelig auf dem Fjord, aber später konnten wir wieder zu unseren beliebten Plätzen raus fahren und erneut wieder mit großem Erfolg.
Aber zuerst eine kleine Navigationsstory vom Feinsten!
Franz, ein Mitfahrer vom Jens ist gerade dabei, seinen Pilker auszuwerfen, als plötzlich die Rute hinterher flog.
Wieso, weshalb und warum ist komplett offen, denn auch Franz wusste in dem Moment nicht, warum er seine Rute über 70m tiefem Wasser in den Fjord geschmissen hat.
Ich denke da eher, dass er Jens seine Eigenschaften als Skipper einmal testen wollte.
Kurzer Hand lässt Jens alle Jungs die Ruten einholen und versetzt die Arvor 690 und legt sich in die Ruteneinfangdrift.
Was soll ich sagen, nach ein paar Minuten kam der Rutenbiss, ein kurzer Drill und das Angelgerät vom Franz war wieder an Bord und zum Einsatz bereit.
Ein Fisch hing allerdings nicht am Haken, dass wäre dann wohl auch des Guten zu viel gewesen.

Jetzt wollten unsere Jungs einmal sehen, wie wir mit leichtem Gerät auf Heilbutt fischen, auch wenn aktuell nicht die beste Mondphase herrscht.
Gesagt getan, also ab auf die Plateaus und auf Butt geangelt, wo natürlich wieder unsere berühmten Täter, wie Kopyto, Rasselshad und Battleshad zum Einsatz kamen.
Es dauerte auch nicht lange und die ersten Filetdorsche von 60-70cm landeten im Boot, also schon mal alles richtig gemacht – Jungs.
Den Vogel oder besser gesagt den Heilbutt hat Jens abgeschossen, denn er konnte den einzigen Heilbutt von 112cm landen, den er sich aber auch verdient hatte.

Also kann er nicht nur gezielt auf Ruten navigieren, nein, er kann auch perfekt die Butte ansteuern, was will man mehr von einem Skipper!

 

tight Lines

Sven

Share
1 Vote

Heute war Casio Tag…

28. Apr 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Moin Moin aus Heilhornet,

heute war der „Casio Pro Trek“ Tag.
Unser Partner Casio Pro Trek hat für diesen Saison Auftakt, hier in der Heilhornet Seaside Lodge, eine Casio Pro Trek gesponsert.
Dafür möchten wir uns ganz Herzlich bedanken…

Wir haben die Regeln so aufgestellt, wie wir es auch bei unserem Arctic Sea Cup handhaben, jeder konnte seine drei größten Fische bringen.
Der Teilnehmer, der dann am Meisten cm (zusammenaddiert) hat, der hat gewonnen.

Wir sind heute morgen gemeinsam um 8:00 Uhr Richtung Gimsa gestartet und um 18:00 Uhr sollten alle wieder im Hafen sein.
Ab 18:30 Uhr habe ich dann die Fänge gemessen und ich staunte nicht schlecht, was dort an Fische gekommen ist – Die guten Fänge der letzten Tagen haben sich fortgesetzt.

Als erstes hat Mundi seine Fische zum Messen gebracht – zusammen hatte Mundi die Latte auf 269 cm gelegt…das war ja schon mal eine Ansage.

Dann kam das nächste Boot zum Messen und da war der nächste Butt an den Haken gegangen.
Steffen hatte die Latte nochmal nach oben geschraubt…284cm standen jetzt zu Buche, Respekt!

Aber da waren ja noch „unsere Hamburger Jungs“ Hauke und Ralf liefen ein und ein Schubkarre wurde verlangt.

Nach den Messen war die Latte bei 297cm angelangt – Hammer !!!

Ich dachte nur: „Was soll da jetzt noch kommen????“

Tja, das „Senioren Team“ lief in den Hafen ein, es wurde wieder die Schubkarre verlangt. Meine Augen staunten Bauklötze, denn solche Dorsche kenne ich „fast“ nur aus dem Norden und die Jungs berichteten davon, noch mehr von diesen Kaliebern verloren zu haben.
Naja und als ich fragte wer diese tollen Fische gefangen hatte, sagte Steffan: „Unser Rudi!“ Rudi geht auf die 80 Jahre zu und ist ein alter Haudegen, als ehmaliger Sprengmeister hat er sich mal eben mit zusammen 317 cm an die Spitze gesprengt.

Herzlichen Glückwunsch lieber Rudi, Erfahrung und gedult zahlt sich immer aus.

Seine persönliche bestemarke an Dorsch, hat unser Rudi auch geknackt, der Beste Dorsch hatte 135 cm und hat satte 24 kg auf die Waage gebracht.

Watt für ein toller Fang!

Nun hatten wir 5 Fänger, die echt tolle Fische in den Hafen gebraucht haben, da haben wir genug Filet zusammen um unser gemeinsames Abschlussessen zu kochen.

Christian hatte wieder 4 Preisen von seiner Firma „Tackel Empire“ zu der Casio Uhr gepackt, dafür nochmals Danke, auch für die Gewürze am Vortag!

Zusammengefasst sind das die Gewinner der „Heilhornet Season-Opening 2017“

  1. Platz Rudi 317cm
  2. Platz Ralf  297 cm
  3. Steffen       284 cm
  4. Mundi       269 cm
  5. Lucas         260 cm

tight lines euer

Sascha

Arctic Sea Team

Share
0 Vote

Viel Spaß auf Gimsa :-)

26. Apr 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo Norwegenfan´s,

heute Morgen sind wir bei frostigen Temperaturen und guter Laune nach Gimsa aufgebrochen.

  

Wir haben die eine Stunde Fahrzeit mit allen Booten auf uns genommen, da die Wettervorhersage super war , bis 18.00 Uhr sollten wir nur 3m/s Wind bekommen.

Also schnell Leinen los und ab in das Abenteuer …

 

In Gimsa angekommen, haben wir schnell die Plätze gefunden und ein Dorsch nach dem anderen füllte unsere Kisten. Leider wollte sich kein Heilbutt dazugesellen, da sie unsere Köder immer nur bis zum Boot verfolgten, aber nicht zubissen. Die Stimmung war wie immer Super.

Wir hatten tolle acht Stunden auf dem Wasser und am Hafen angekommen habe ich die Fänger der tollsten Fische von heute im Bild festgehalten.

Zum einen Lukas, der das erste Mal in Norwegen ist mit seinem großen 8 Kg Dorsch 🙂

Dann der Ralf mit einem 12 Kg Exemplar…

Beiden Fängern Petri Heil …

Tight Lines

Sascha

 

 

 

 

 

Share
Seite 1 von 5123...Letzte »