Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 19123...10...Letzte »
1 Vote

Das Arctic Sea Team hebt ab!

26. Okt 2016 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Bootsfischen, Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights, Mediaslider, Norwegen, Partner Logos Sidebar, Partnerlogos, Videos

Die moderne Zeit der Filmaufnahmen hat jetzt auch uns erreicht, denn wir haben eine „DJI Phantom 4“ als neues Teammitglied.

Sascha hat jetzt die Aufgabe, sich mit „ Johnny“ zu beschäftigen, damit wir euch noch intensiver und höher auf unseren Reisen mitnehmen können, um euch von unserem Hobby zu begeistern.

Wir hoffen auf spektakuläre Bilder und jetzt nicht nur von Land und vom Wasser aus – Nein, jetzt auch aus der Luft!

Wir möchten uns ganz, ganz herzlich bei „Fishing Adventure & Heilhornet Angelreisen“ für die Unterstützung bedanken!

d30_1258     d30_1266

Vielen Dank!

 

 

Share
2 Vote

Vinjesjøen – Das große Essen

18. Sep 2016 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo liebe Leute

Heute Morgen aufgewacht und was soll ich sagen, „YR“ hatte mal wieder halbwegs Recht.
Der Wind wehte mit angegebenen 8-10m/s aus südwestlicher Richtung und an eine Ausfahrt war nicht zu denken, denn das waren deutlich mehr wie 8-10m/s, eher so 15-16m/s.
Hausi und Joachim wagten es dennoch, sich in den vorgelagerten Scherengarten, um dort auf Heilbutt zu fischen.
Es dauerte aber nur etwas 2 Stunden und die Beiden waren wieder im Hafen, denn von Köderführung oder gezieltem Fischen konnte nicht die Rede sein.
Tja, also was machen, wenn der Sturm bläst?
Richtig, Storm’s kleben, also die defekten Gummifische in die Klinik bringen und reparieren bzw. kleben. ;-)))

Sven hingegen nutzte die Zeit und bereitete in der Zwischenzeit einen leckeren Fischauflauf vor.
Warum bei Sturm Trübsal blasen, wenn mann die Zeit zum kochen und schmausen nutzen kann. ;-))
Natürlich fahren alle lieber zum Fischen, aber so ist es nun einmal in Norwegen und überall auf der Welt, wenn der Wind weht – dann geht halt nichts und ändern können wir es eh nicht.
Zuerst warReker puhlen angesagt und im Anschluss die Schalen auskochen, worin später der Reis gegart wurde.
dsc_7080 dsc_7082 dsc_7084

Gemüse wie Karotten, Zuchini, Porree, Spitzpaprika und Brokkoli waschen und schnibbeln.

dsc_7086

Seelachsfilets in eine Auflaufform und mit der Soße begießen.
Die Soße besteht aus Kokosmilch und Römme (ähnlich wie bei uns der Schmand) und Gewürzen wie Salz, Pfeffer, rotem Curry und ein wenig Knoblauch und Chilli.
Im Anschluss das Gemüse über den Fisch und alles mit der Soße übergießen.
Das ganze kommt für ca. 30-45min. bei 180°C in den Backofen.
10min. vor dem Ende werden noch die gepuhlten Reker über den Auflauf gegeben und wieder ab in die Röhre.

dsc_7094

Angerichtet, mit dem im Rekersut gekochten Bastmatireis, sieht das Ganze dann wie folgt aus.
Zitat Hausi: „Mmhhh lecker – Svenni, hast du gut gekocht!“ :-))

dsc_7103

Zeitgleich war auch Holger Wendt, über uns in der Wohnung, am kochen und Grillen.
Gegrillt wurde natürlich hinter dem Haus und nicht in der Wohnung. ;-))Holger kredenzte unter Anderem warmen Tomatensalat, bestehend aus Tomaten, Olivenöl, Zwiebeln, Büffelkäse, frischem Thymian und div. weiteren Gewürzen.
Wir müssen sagen: „Echt lecker Holger – hast du fein gemacht mien Jung.“
dsc_7087

Somit haben wir mit Kochen, „spazieren gehen“ und augibiegem Fachsimpeln den Tag zu Ende gebracht und hervorragend geschmaust.
Jetzt heißt es hoffen auf Morgen.
Für aktuell sind 8m/s gemeldet, aber auch das stimmt nicht so ganz, es ist deutlich mehr, leider.
Morgen sollen dann ebenfalls 8-10m/s wehen, aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand, sondern warten ab und sehen Morgen, ob was geht, oder nicht.

P.s.:
Wer es noch nicht mitbekommen hat, ein Norwegischer Fischer hat 190 Thunfische vor der Küste Norwegens fangen können und Insiderinfo’s sagen, dass aktuell auch im Öresund Thunfische gesehen wurden.

Tight lines

 

Sascha und Sven

 

Share
0 Vote

Vinjesjøen und die Wand

16. Sep 2016 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Bootsfischen, Companynews, Hauptnews, Highlights, Mediaslider, Norwegen, Partnerlogos

Hallo liebe Leute

auch heute können wir euch wieder schöne Fische zeigen aber von einem können wir leider nur berichten.
Plan war heute Morgen, dass wir um 7:00Uhr abfahren und in Richtung Krasskallen fahren, wo wir anfangs mit 1,5kt getrieben sind.
Irgendwie wollten die Fische aber nicht, auch nicht am Kulen Braken – kein Gummit, kein Eisen, irgendwie „Nichts“.
Von daher kam die Idee, in den Norden zu fahren und dort die Plateaus und Kanten zu befischen, denn diese Stellen hatten wir von unserem Steini, der vor ein paar Wochen hier vor Ort war.
Gerade angekommen, da geht die Rute von Joachim Efinger auch schon krumm.

dsc02167

Aber was war das, denn er konnte im ersten Moment nur halten.
Seine Fin-Nor (Traveller Valhall) war bis zum Halbkreis gebogen und seine Daiwa Saltica musste volle Arbeit leisten.
Sven war mittlerweile von seinen Guidinggästen umgestiegen, denn der Butt sollte sicher gelandet werden.
„Oh oh, das kenne ich noch ganz genau von 2011, wo ich meinen 152kg Butt landen konnte und das sah genauso aus“.
Sven sagte gleich, der ist ü 100kg, der bewegt sich nicht einen Meter, arbeitet nur mit seinem Gewicht.
Nach ca. 30-45min. musste Joachim die Rute abgeben, er konnte nicht mehr – jetzt war Hausi an der Reihe!
Die Wand, endlich hatte er eine langersehnte Wand am Band und die verlangte ihm doch so einiges ab.

dsc02175

Nachdem Hausi den Butt nun auch noch einmal gut 2Std. gedrillt hatte, das riss die Schnur, denn solche langen Drills unter Voldampf, dass mögen nicht einmal die Besten Schnüre.
Obwohl Sven immer versucht hat, das Boot über dem Butt zu halten – keine Chance, der Butt hatte gewonnen.
Unschön allerdings, denn der Fisch schwimmt nun mit einem Köder in sich herum , sorry Butt!
In dem Moment war absolute Stille auf dem Boot, was wohl sicher jeder nachvollziehen kann.

Es gibt aber auch erfreuliche Sachen zu berichten, zum Beispiel von Jens Woebke, der heute mal wieder den Jackpot auf dem Boot von Sven, gezogen hat.
Als Erstes gab es schöne Dorsche:
dsc_7027
Dann kamen die Seelachse an die Reihe und sein Großer wog 14kg:
dsc_7052

 

Zum Schluss dann noch Rotbarsche, hier ließ er allerdings seinen Kollegen Rainer Schäfer (Landi) und Holger Wendt einmal den Vortritt, zumindest beim Foto!

dsc_7063dsc_7019dsc_7067

Bei Joachim Efinger kam aber auch das Glück zurück und er konnte bei Sascha auf dem Boot, herrliche Dorsche und Seelachse landen.
Sein Seelachs brachte 10kg auf die Waage.

dsc02189 dsc02182

Morgen sind erst einmal bis zu 9m/s aus Süd gemeldet.
Mal sehen, wo wir Morgen fischen können und werden.

Wir fragen uns nur:
Warum wird das Wetter ab Morgen schlechter und windiger?
Kann es sein, dass es daran liegt, dass heute Freunde von uns in Norwegen angekommen sind und diese das schlechte Wetter mitgebracht haben?
Tight Lines an Foli und Betzie!

Grüße an alle, die gerade nicht so schön Angeln gehen können ;-))

Sascha und Sven

Share
Seite 1 von 19123...10...Letzte »