Mediaslider AST
Das Quantum Sea Team heißt jetzt Arctic Sea Team. Alle Neuigkeiten bald hier, neue Webseite, neue Veranstaltungen, neue Highlights! Sei dabei …
Seite 1 von 212
1 Vote

Brandungsteam Kappeln Schlei Steini war dabei

16. Mai 2017 | Geschrieben von Steini | Kategorie: Brandung, Companynews, Hauptnews, Highlights

Moin Moin,

Am Samstagmorgen machte ich mich auf den Weg zum Veranstaltungsort, dem“Landgasthof Boddelhoch“ um dort am 2. Gemeinschaftsfischen des „Brandungsteam Kappeln Schlei“ teilzunehmen.

Am Veranstaltungsort angekommen, konnte ich gleich meine Startkarte ziehen und es wurde der Sektor B, dieser führte mich später an den Strand von Hasselberg. Die Veranstalter begrüßten die Teilnehmer und teilten noch einmal die Mindestmaße sowie die Anfahrt zu den einzelnen Stränden mit.

Am Strand angekommen baute ich meine Ruten auf und hatte noch genug Zeit für ein paar Probewürfe und den ein oder anderen Schnack mit meinem Nebenmann.

 

 

 

 

 

Es war ein sehr zähes fischen, aber der ein oder andere Plattfisch fand den weg an meinen Haken und somit in meinen Eimer. Das Wetter und die Stimmung waren sehr gut und somit verflog die Zeit wie im Flug.

Um 20 Uhr war das fischen beendet somit packte ich mein Angelgerät wieder ein, fuhr zum Landgasthof Boddelhoch und genoss den vorzüglichen Krustenbraten vom Buffet.

Nach dem leckeren Essen wurde es nochmal Spannend denn es wurden die Ehrengaben verteilt, Für den Gesamtsieg reichte es leider nicht aber für den Sieg in meinem Sektor und den Gesamt 2ten Platz.

 

 

 

 

 

An das Brandunsteam Kappeln Schlei, es war eine sehr tolle Veranstaltung, leckereres Essen und tolle Preise. Ebenfalls Glückwunsch an Joost Kuczynski zum Gesamtsieg.

Tight Lines Euer

Steini

Arctic-Sea-Team

 

 

0 Vote

Endlich wieder Raus

25. Apr 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Moin Moin aus Heilhornet,

nachdem wir nun vier Tage den Straumen und die Seen unsicher gemacht haben, meint der Wettergott es in den nächsten Tagen wieder gut mit uns.

Es werden für die nächsten Tage maximal 4m/s Wind gemeldet, da heißt es raus nach Gimsa.

Heute hatten wir auch schon einen tollen Tag. Aber zuvor dachte ich mich „tritt ein Elch“, als ich die Gardine heute morgen zur Seite geschoben hatte, war alles weiß …

Aber das sollte unserem Vorhaben keinen Abbruch tun. Heute war ich wieder zu Gast auf der „Elke“. Mundi, Franz und Hasi hatten mich beim Frühstück gefragt, ob ich wieder bei ihnen mitfahren könne.

Klar, denn es war bei der letzten Tour schon eine super Ausfahrt und warum sollte das jetzt anders werden.

Schnell meine Sachen umgeladen und gegen 10.00 Uhr sind wir dann Richtung „Dorschberge“ gestartet. Diese Berge liegen auf der Hälfte der Fahrstrecke Richtung Gimsa und waren für die Verhältnisse von 6m/s gut zu erreichen und auch noch fischbar. Ich wusste, das der Wind gegen 12.oo Uhr auf 2 m/s abflauen sollte und habe das auch ständig gecheckt.

Wir sind die Unterwasserberge angelaufen und unsere Köder verschwanden im Blau des  Nordatlantiks. Nach kurzem driften sind auch schon die ersten Seelachsschwärme auf dem Echolot aufgetaucht.

Es dauerte dann wiederum nur einen Bruchteil von Minuten und die ersten Ruten waren krumm. Franz war mal wieder der Glücklichste von uns vieren und konnte auf Seelachsfetzen einen Steinbeisser fangen. Das war endlich mal wieder ein toller Fang nach all den Tagen ohne Ausfahrt.

Ja, der Franz, das hätte ich mir auch denken können…ein toller Typ (wie alle aus der Crew der Elke) und ein guter Angler, sehr gute Köderführung und immer in Gange.

Dann kreischte die Bremse von Hasis Rolle auf, aber nach einer harten Flucht konnten wir nur noch den verbogenen VMC Drilling nach Oben befördern.

Schnell einen neuen Drilling montiert, denn auf dem Echolot war wieder ein Schwarm aufgetaucht….und was wünscht sich ein Guide? Richtig, einen „Trippel Hook“…alle Ruten krumm.

Den schönsten Fisch des Tages hat dann Mundi ans Band bekommen….

Auch auf unserem Nachbar – Boot waren die Ruten krumm und die Stimmung Super 🙂

 

Ja, der April hier in Heilhornet ist schon Klasse…Top Fänge und eine super Stimmumg beim „Opening Festival“, was will man mehr ?!

In diesem Sinne viele Grüße, dieses mal von der Crew der „Elke“ 🙂

Tight lines

Sascha
Arctic-Sea-Team

 

1 Vote

Willkommen in Heilhornet

13. Apr 2017 | Geschrieben von Sascha Hausmann | Kategorie: Companynews, Hauptnews, Highlights, Norwegen

Hallo liebe Arctic Sea Follower,

wir haben schon viel von Heilhornet berichtet, wie toll Timo Hoesmann hier die An. und Abreisen organisiert. Ich kann dieses nur wieder einmal bestätigen. Vom Abflug in Hamburg über Amsterdam nach Trondheim und dann weiter mit dem PKW. Es war alles organisiert und wie ein Uhrwerk abgestimmt.

Nach 5 Stunden bin ich in Heilhornet angekommen. Ich habe auf der Fahrt den einen oder anderen Stop gemacht um mir die „fast“ neue winterliche Landschaft anzuschauen und den einen oder anderen Schneeengel zu machen 🙂

     

Timo und Claudia haben mich wie immer herzlich empfangen.

Heute hatte ich auch meine erste Ausfahrt mit Gästen aus Österreich.  Nur leider machte uns der liebe April das Leben schwer. Heute Morgen hatten wir Schneeregen und eine Windgeschwindigkeit von 6-7 m/s, sodass ein „Rausfahren“ nach Gimsa nicht möglich war.

Wir haben es hier im Fjord versucht, nur mochten die Fische diesen Wetterumschwung auch nicht so gerne. Wir haben die Kameraden zwar auf dem Lot gesehen,  nur so richtig beißen wollten sie nicht.

Ganz als Schneider sind wir dann doch nicht reingekommen. Für eine tolle Dorschmahlzeit für 6 Personen reichte es dann aber doch.

Nun hoffen wir, dass die nächsten Tage besseres Wetter aufzieht

Albert mit einen schönen Dorsch…:-)

 

Tight lines

Euer

Arctic Sea Team

 

 

Seite 1 von 212